Interviews

“Freedom begins in our mind.” – Interview with Elli Berlin of Null Positiv

Straight out of the capital of Germany, alternative metal powerhouse Null Positiv is ready to break the chains and unleash their brand new studio album “Independenz”. And while there’s very little detail about the record itself, we were lucky enough to talk about its message and more with their leader Elli Berlin. The interview is now available below, both in English and German.  [Lies die deutsche Version des Interviews unten.]

MG: Hello, Elli. Thanks for speaking to us. How are you doing? 

Elli: I’m doing well, thank you. I’m looking forward to the release. For me, it’s always like you can finally hand over a gift you have for someone. In the end, it is ,-) 

MG: You’re being quite secretive about the new album. There are very little details revealed even though it comes out this Friday. Why so? 

Elli: The right questions have not been asked yet. That’s going to change now. 

MG: What can you tell us about the album? What does the title stand for?  

Elli: The album is called “Independenz” which means independence, freedom. We ourselves live by it with our music and our self-realization, which we feel very lucky about and have worked hard for it. Through contact with many of our fans, we notice again and again how many feel unfree, are dominated by fear and also experience exclusion and rejection. This album is like a band-aid that stitches the poor souls back together because freedom begins in our mind. It’s bad enough that we constantly feel it from the outside, so we don’t have to put on our own chains as well.

MG: The first single off the album is called “Freiheit” (Engl. – freedom). The theme fits perfectly with the current situation. Was that planned or was it just coincidence?

Elli: Freedom is always an important topic but I wrote the song a while before Corona. So you can see again how timeless and omnipresent music is. 

MG: I’ve noticed this “In nomine patris” part on “Freiheit”. I’m curious to know more behind that. 

Elli: It shows the exorcism against the homemade prison. Free your mind and become free and positive… NULL POSITIV 😉

 

MG: Did you have to face difficulties related to the coronavirus during the recording? You’ve also recently dropped a music video for the first single of the album called “Freiheit”. Where and when was the video shot? Did you manage to do it before the lockdown/quarantine? 

Elli: Partially. The album production was not affected. With the music video, it became more difficult. But we’re creative. So, finally, we were able to achieve a result that we would like to see. 

MG: In the video for the song, there’s this scene where you play with fire. How was the filming of this “dangerous” scene? Weren’t you a bit afraid? Do you have previous experience with it? 

Elli: Fire is kind of a part of metal nowadays. That’s why we use it on stage whenever we can. Our dancer Mary is responsible for it and also has a corresponding education to do so. So it’s more of a fun feeling than fear. 

MG: You always have a very specific atmosphere/aesthetics in your videos that are like your signature thing. The locations, setting, costumes, make-up… Who’s the main brain behind that? Who comes up with ideas for your videos? Is it more of a DYI thing or you work with professionals? 

Elli: We are the professionals behind it now. We do everything ourselves from the idea to the realization. There’s simply a few years of experience now. We have adjusted it so that we can freely and self-determinedly let our creativity run free.

MG: Your shows are very dynamic and energetic. What is your favourite part of performing live? And what about songs? Is there a particular track that can’t be missing on the setlist? 

Elli: I don’t see a show as individual songs but as an overall work of art that is intertwined and forms a beautiful arc of tension. That’s where I create a lot of memorable moments. For example, I like to illustrate the power, sex and sickness with our dancers/artists Mary and Bella.

MG: I wonder… Do you sing in the shower? If so, what songs? 

Elli: I feel like I’m always singing. Mostly what caught my attention last. Today it was “Turm der Angst”. 

MG: Are plans to promote the album live already made or will that be left for the future? When do you think will live shows be a thing again?

Elli: There are already made some plans. The next show is for the most part already planned, and the next performance is also already in the near future. On October 10th, we have our annual fan-meet up in  Annahütte (which is located between Dresden and Berlin). You can purchase tickets for it on our website.

MG: Thank you so much for taking the time to answer our questions! We wish you all the best for the upcoming album! 

Elli: Thank you, it was a pleasure for me.

Null Positiv 2020


Deutsche Version

MG: Guten Tag, Elli. Danke, dass du dir die Zeit genommen hast um mit uns zu sprechen. Wie geht’s dir?

Elli: Gut danke. Ich bin voller Vorfreude auf den Release. Das ist für mich immer als würde man ein Geschenk, das man für jemanden hat, endlich überreichen können. Letztendlich ist es das ja auch ,-)

MG: Du bist ziemlich geheimnisvoll wegen des neuen Albums. Es sind sehr wenige Details enthüllt, obwohl es schon Ende diesen Monats raus kommt. Warum ist das so?

Elli: Es wurden noch nicht die richtigen Fragen gestellt. Das wird sich ja jetzt ändern.

MG: Was kannst du uns über das Album erzählen? Wofür steht der Titel?

Elli: Das Album heißt „Independenz“ was so viel bedeutet wie Unabhängigkeit, Freiheit. Wir selbst leben danach mit unserer Musik und unserer Selbstverwirklichung, etwas das wir als ein sehr großes Glück empfinden, und nicht umsonst darauf hin gearbeitet haben. Durch den Kontakt mit vielen unserer Fans merke ich immer wieder wie viele sich unfrei fühlen, von Angst beherrscht werden und auch Ausgrenzung und Ablehnung erfahren. Dieses Album ist wie ein Pflaster das die armen Seelen wieder zu sich bringt, denn Freiheit beginnt in unserem Geist. Schlimm genug, das wir es von außen ständig so zu spüren bekommen, da müssen wir uns nicht auch noch selbst die Ketten anlegen.

MG: Die erste Single des Albums heißt “Freiheit”. Die Thematik passt perfekt zur aktuellen Situation. War das geplant oder war es nur Zufall?

Elli: “Freiheit” ist immer ein wichtiges Thema aber geschrieben haben ich den Song weit vor Corona. So sieht man aber mal wieder wie zeitlos und allgegenwärtig Musik ist.

MG: Mir ist dieser “In nomine patris”-Teil in “Freiheit” aufgefallen. Ich bin neugierig, zu erfahren was es damit auf sich hat ?

Elli: Es zeigt den Exorzismus gegen das selbstgemachte Gefängnis. Befreie deinen Geist und werde frei und positiv…  NULL POSITIV 😉

MG: Hattest du während der Aufnahmen für das Album Schwierigkeiten mit den strengen Covid – 19 Auflagen? Ihr habt kürzlich auch ein Musikvideo für „Freiheit”,  die erste Single des Albums veröffentlicht. Wo und wann wurde das Video gedreht? Habt ihr es vor dem Lockdown/Quarantäne geschafft?

Elli: Zum Teil. Die Albumproduktion war nicht beeinträchtigt. Bei dem Musikvideo wurde es da eher schwieriger. Aber wir sind ja kreativ. Und so konnten wir letztendlich doch ein Ergebnis hinlegen, auf das wir stolz sind. 

MG:  Im Video zu dem Song gibt es diese Szene, in welcher du mit Feuer spielst. Wie war die Verfilmung dieser “gefährlichen” Szene? Hattest du nicht ein bisschen Angst? Oder hast du bereits Erfahrungen damit gemacht?

Elli: Feuer gehört ja mittlerweile irgendwie zum Metal. So setzen wir es, wo immer es live geht, auch auf der Bühne ein. Unsere Tänzerin Mary hat da den Hut auf und auch eine dementsprechende Ausbildung. Es ist also eher ein großer Spaß als Angst.

MG: Ihr habt immer eine ganz bestimmte Atmosphäre / Ästhetik in euren Videos, die typisch für euch sind. Die Locations, das Setting, die Kostüme, das Make-up. .. wer ist die kreative Figur dahinter? Wer hat die Ideen für eure Videos? Ist es eher eine DYI-Sache oder arbeitet ihr mit Profis zusammen?

Elli: Die Profis dahinter sind mittlerweile wir. Von der Idee bis zur Umsetzung machen wir alles selbst. Da stecken einfach ein paar Jahre Erfahrung drin. Wir haben es uns angeeignet damit wir frei und selbstbestimmt unserer Kreativität freien Lauf lassen können.

MG: Deine Shows sind sehr dynamisch und energisch. Was ist dein Lieblingsteil eines Live-Auftrittes? Und was ist mit den Songs? Gibt es einen bestimmten Track, der auf der Setliste nicht fehlen darf?

Elli: Eine Show sehe ich nicht als einzelne Songs sondern als ein Gesamtkunstwerk das in sich verflochten ist und einen schönen Spannungsbogen bildet. Da baue ich mir viele Momente ein. Zum Beispiel inszeniere ich sehr gern Power, Sex und Sickness mit unseren Tänzerinnen/Artistinnen Mary und Bella.

MG: Ich frage mich, ob du in der Dusche singst. Wenn ja, welche Lieder?

Elli: Ich singe gefühlt immer. Meist das was als letztes meine Aufmerksamkeit hatte. Heute war das „Turm der Angst“. 

MG: Sind Pläne, das Album live zu performen, bereits gemacht oder liegt diese Entscheidung noch in ferner Zukunft?Wann meinst du wird es wohl wieder Live-Shows geben ?

Elli: Da gibt es schon längst Pläne. Die Show steht zum Großteil schon und der nächste Auftritt ist auch in Sicht. Am 10.10.2020  machen wir unser alljährliches Fantreffen in Annahütte (das liegt zwischen Dresden und Berlin) Karten dafür bekommt ihr auf unserer Webseite.

MG: Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, unsere Fragen zu beantworten! Wir wünschen euch alles Gute für das kommende Album!

Elli: Danke, es war mir ein Vergnügen.

Keep in touch with Null Positiv
Facebook / Instagram / Website / Spotify

 

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.